Altzella rockt!

Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft initiierte einen Wettbewerb, an dem sich Vereine und Kommunen beteiligen konnten. Die Wettbewerbsbeiträge sollten innovative Ideen zur Entwicklung der ländlichen Räume in Sachsen aufzeigen. Die Kommunen der Region Klosterbezirk Altzella entwickelten einen Wettbewerbsbeitrag, der als Kooperationsprojekt von allen Kommunen der Region eingereicht wurde, unter dem Namen "Altzella rockt!". Das Projekt soll zeigen, welche Angebote es im ländlichen Raum gibt und wie lebenswert das Leben dort ist. An diesem Punkt knüpft unsere Arbeit an. Wir leiten das Projektmanagement.

Die Herausforderung

Das Projekt “Altzella rockt!” bezieht sich auf den Klosterbezirk Altzella, der sich über neun Kommunen zieht. Im Kern geht es bei diesem Projekt darum, die Lebensqualität im ländlichen Raum zu erhalten und zu stärken. Es werden Menschen wertgeschätzt, die im ländlichen Raum leben und sich dort engagieren. Gleichzeitig sollen die Menschen zum kulturellen und kreativen Engagement ermutigt und motiviert werden und neue, innovative Ideen entstehen.

Der M&M-Ansatz

Wir wollen mit dem Vorurteil aufräumen, dass es dem ländlichen Raum an Kunst, Kultur und Veranstaltungen fehle. Deshalb wollen wir die vielen tollen Angebote, die den Einwohnern und Touristen bisher vielleicht noch nicht so bekannt sind, nach außen tragen.Dabei wird das Projekt in drei Module geteilt:Das erste Modul beschäftigt sich mit Kindern und Jugendlichen, die ein kulturelles oder kreatives Projekt auf die Beine stellen möchten oder bereits umsetzen. Im zweiten Modul geht es um Vereine und Künstler im Klosterbezirk Altzella. Diese werden bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Angebote unterstützt, was gerade nach Corona sehr wichtig ist.Das dritte Modul bezieht sich direkt auf die Kommunen im Klosterbezirk Altzella, um mit ihnen neue Wege der Kommunikation und Information zu erproben.

 

Das Ergebnis

M&M coacht die Künstler, Vereine und Projekte zur Erhöhung der Wahrnehmung der Angebote in Verbindung mit der Nutzung neuer Medien. So sollen die Sichtbarkeit erhöht und damit auch neue Besucher und Nutzer gewonnen werden. Zusätzlich organisiert M&M Netzwerktreffen für einen gemeinsamen Austausch zwischen den Angeboten im Klosterbezirk Altzella.
M&M unterstützt die Kommunen bei der Umsetzung neuer Kommunikations- und Beteiligungsstrategien und gibt Coachings für die Nutzung neuer Medien.
Neben den Arbeiten in den Modulen betreut M&M die begleitenden Social Media Kanäle, entwickelt Printprodukte und betreibt PR/Öffentlichkeitsarbeit.