Social Media für Landkreise & Städte

Social Media ist zu einem elementaren Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Wir erleben einen fundamentalen Umbruch in der Art und Weise, wie Politik, Wirtschaft, Medien und jeder einzelne Mensch kommuniziert. An den Social-Media-Kanälen wie Facebook, YouTube, Instagram, Twitter etc. kommt seit Jahren kaum jemand vorbei. Sich auf Social-Media-Plattformen erfolgreich zu platzieren, bedeutet ständig präsent zu sein, die Nutzer mit relevanten Inhalten zu belohnen und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Aktive Social-Media-Kommunikation bedeutet auch, auf aktuelle Themen zu reagieren und gleichzeitig abzuwägen, welche Themen relevant sind. Landkreise und Städte heben sich dadurch voneinander ab, dass sie eigene Themen besetzen und gleichzeitig professionell kommunizieren. So wie alles andere in der digitalen Zeit ist auch das Social Web geprägt von Unaufmerksamkeit und einer Flut von Informationen. Posts, Tweets und sonstige Aktivitäten in sozialen Netzwerken müssen sich deshalb durch relevante Inhalte und einfache Botschaften abheben. Landkreise und Stadtverwaltungen müssen ihre Chance nutzen, über Social Media in einen gleichberechtigten Dialog mit den Bürgern zu treten. Die Kunst des Social-Media-Marketings liegt deshalb auch darin, auf (vermeintlich unangenehme) Fragen und Anliegen der Zielgruppe authentisch, glaubwürdig und professionell zu reagieren. Eine gehobene Behördensprache wird zumeist nicht passen, es erfordert Empathie und ein Gespür für das, was die Bürger*innen erwarten und brauchen.