Pressearbeit & Social Media - Inhouse Schulung

Die Ausgangssituation

Die Wirtschaftsförderungen sind oft die Speerspitze eines Landratsamtes. Angefangen von der Begleitung von Unternehmensnetzwerken über Fördermittelberatung bis hin zu Breitband und Standortmarketing werden hier vielfältige Aufgabenbereiche durch die Mitarbeiter wahrgenommen.

Ähnlich eines Bowlingspiels genügte es in der Vergangenheit eine Pressemitteilung zu erarbeiten und diese ins Rollen zu bringen, um Botschaften nach außen zu transportieren. Doch die Medienwelt hat sich komplett verändert. Die Medienarbeit gleicht heute einem Flipperspiel, bei dem es darum geht eine Botschaft positiv über verschiedene Kanäle nach außen zu bringen und diese ständig in Bewegung zu halten. Hierfür stehen unterschiedliche Instrumente bereit, die es zu beherrschen gilt.

Die Inhalte

Die Schulungen zur Medienarbeit zielen darauf ab, die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderungen für das neue Medienverhalten der Bürger und Unternehmer zu sensibilisieren. Hieraus leiten sich die Anforderungen ab, die an das tägliche Agieren in den Ämtern gestellt werden. 

Die Schulungsthemen beinhalten die Themen „Pressearbeit“, „Social-Media“ und „Onlinemarketing“. 

Die Teilnehmer lernen und trainieren die Erarbeitung von Beiträgen für die Presse, Social Media Kanäle und Onlinemedien. 

Die Schulungen machen die Mitarbeiter „fit“ im Hinblick auf:

- Neue Abläufe (Abstimmungsverfahren)

- Zielgruppen

- Inhalte 

- Auswahl der Kanäle

- Ansprache/Wording 

- Bilder und Quellenauswahl 

Das sagt Referatsleiter Hartmut Schneider:

„Klappern gehört zum Handwerk und Medienarbeit ist aus der Wirtschaftsförderung nicht mehr weg zu denken. Die Inhouse-Schulungen bei M&M vermitteln dazu das richtige Werkzeug und geben uns die Gelegenheit in entspannter Atmosphäre am Thema dran zu bleiben.“