Sagenhaftes Mittelsachsen

Mit dem Projekt „Sagenhaftes Mittelsachsen“ knüpft der Landkreis Mittelsachsen an ein 2015 erarbeitetes Kulturlandschaftsprojekt an, in dessen Rahmen Sagen als identitätsstiftendes Instrument der Regionalentwicklung verwendet wurden. Bei dem Pilotprojekt „Sagenhaftes Mittelsachsen“ sind zwei Sagenbände entstanden, die ca. 300 mittelsächsische Sagen enthalten. Im Dezember 2021 startete das neue Modellprojekt, angesiedelt bei der Wirtschaftsförderung Mittelsachsen. Das Ziel soll sein, die zahlreichen Sagen des Landkreises Mittelsachsen sichtbar und erlebbar zu machen.

Die Herausforderung

Der Landkreis Mittelsachsen hat einen reichen Schatz an Sagen von den Kegelbrüdern in Döbeln über den Nix aus dem Zellwaldteich bis zur Rettung der Rochsburg durch einen schlauen Imker.

Das Projekt „Sagenhaftes Mittelsachsen“ hat sich zum Ziel gesetzt, diese Sagen lebendig zu gestalten, wodurch die regionale Wertschöpfung erhöht und das ehrenamtliche Engagement aktiviert werden soll.

Ein weiterer Baustein des Projektes sind die „Sagenhaften Entdecker“. Damit sollen auch Schüler des Landkreises eingebunden werden, indem sie die Sagen ihrer Region kennenlernen.

Die M&M Arbeitsinhalte

Als Projektmanagement ist es unsere Aufgabe ein Akteursnetzwerk rund um die mittelsächsischen Sagen ins Leben zu rufen. Das Netzwerk wird aus Unternehmen, LEADER-Managements, Schulen, Gemeinden sowie Kultur- und Tourismuseinrichtungen bestehen. In diesem Netzwerk sollen Projekte entwickelt werden, welche die Sagen erlebbar machen.

Ein Beispiel für eine bereits bestehende lebendige Sage ist der Hexentisch zu Marbach. In der Pension zum Hexentisch gibt es Lagerfeuer, an denen spannende Geschichten zur namensgebenden Sage um den Marbacher Hexentisch erzählt werden.

Die Projektziele

Das Ziel dieses Projektes ist eine Stärkung der Identifikation mit dem Landkreis Mittelsachsen über die alten Geschichten und Sagen. In dem aufgebauten Netzwerk sollen neue Kooperationen und Projekte entstehen, die sich mit den alten Sagen beschäftigen und diese durch kreative Angebote und Produkte lebendig werden lassen.

Wir sind schon sehr gespannt auf die vielen neuen Angebote, die im Rahmen des Projektes „Sagenhaftes Mittelsachsen“ entstehen werden.